Mittwoch, 13. Oktober 2010

Dorfkirche Marzahn

Ich war einige Male in der marzahner Dorfkirche im Gottesdienst - aber das ist schon Jahre her.

Damals litt die Kirche unter dem üblichen landeskirchlichen Phänomen - es gab nur eine Hand voll Menschen, die dort waren (vor allem verglichen mit der Größe des Gebäudes wirkt es immer wie besonders wenig Teilnahme). Und die wenigen, die dort waren hatte das 50. Lebensjahr schon (weit) hinter sich gelassen.
Sogesehen haben sie das gegenteilige Problem der Freikirchen - während dort der Altersdurchschnitt überdurchschnittlich gering ist und es kaum Ältere gibt, gibt es hier keine Jüngeren.
Theologisch hatte ich dort auch ein Problem - liberale Theologie, nicht bibelkonforme Moralvorstellung (einst versuchte mir auf Nachfrage der Pastor Homosexualität als normal und gottgewollt vorzustellen) und Mitarbeiter in der jungen Gemeinde, die nach eigenen Aussagen nicht an Gott glauben.
Es tut mir wirklich von Herzen leid, nichts Gutes dort zu finden außer netten Menschen - als Kirche kann ich ihnen keine Empfehlung aussprechen, es sei denn, sie haben sich grundlegend verändert.

Leider kann ich nicht sagen, wie es heut aussieht. Meine Erfahrungen von dort sind gut 10 Jahre alt - bei Gelegenheit werde ich mich dort mit dem Pastor auseinandersetzen, um mein Urteil zu überdenken und vllt zu einem besseren Ergebnis zu kommen.

Ich will weiß Gott niemanden unbegründet schlechtreden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen