Sonntag, 13. September 2015

Die Kreative im Colosseum

Die Kreative trifft sich sonntags im Kino Colosseum und bietet damit auch auf Anonymität bedachten Gästen einen leichten Zugang. Lobpreis und Predigt enthalten gute Impulse. Die Besucher sind junge Familien, Jugendliche und Singles.



Kreativ ist bereits die Wahl des Ortes: das Kino Colosseum an der Schönhauser Allee. Damit ist die Gemeinde - ähm die Kreative - verkehrstechnisch hervorragend angebunden und für die Hauptzielgruppe aus den Berliner Trendbezirken gut zu erreichen. Die Kreative kannten wir aus diversen Meetings und externen Einsätzen in Marzahn, so dass wir uns auf den ersten Besuch bei ihnen vor Ort freuten.

Der Kinosaal war gut klimatisiert. Der Saal war zu Beginn (10:30 Uhr) ermutigend besetzt. Außer Marc, einem der Leiter, der heute auch predigen sollte, waren wir niemandem aufgefallen. Ähnliches wurde uns auch von anderen Bekannten bestätigt, die sich aktuell auf Annäherungskurs mit der Kreativen befinden.

Lobpreis und Predigt waren gut und gaben mehrere hilfreiche Impulse für unsere aktuelle Situation. Wir schrieben Bibelstellen mit. Während des Gottesdienstes berichteten einige Besucher von ihren Erlebnissen mit Gott und am Ende gab es eine ausgedehnte Gebets- und Segnungszeit vor der Bühne.

Als wir den Saal verließen, hatten wir immer noch die Kaffeebecher in der Hand. Durch den Übergang vom gedimmten Kinosaal zum gleißenden Licht auf dem Flur, übersahen wir fast die am Eingang herumkrabbelnden Babys. Für Kleinkinder war ein separates Programm angeboten worden.

Mit Marc unterhielten wir uns dann noch kurz über seine Predigt, den Segen der Location und den sonntäglichen Aufwand des Auf- und Abbauens. Dann verließen wir das Kino.

Kommentare:

  1. Hallo ihr Lieben,
    gestern war ich in der Gemeinde Kreative in Berlin in dem Kino Colosseum. Ich wurde von einer Bekannte da eingeladen, weil sie angeblich den starken Eindruck hatte, dass sie mich zu dieser Heilungsveranstaltung einladen soll. Ich war schon tausenden von solchen Veranstaltungen teilgenommen und habe mir vorgenommen nie wieder da hinzugehen. Also ich dachte, Gott möchte vielleicht doch dass ich da hingehe und ich sowieso nichts zu verlieren habe, ging ich da hin und habe ich auch Hoffnungen und Erwartungen mitgebracht. Ja große Worte, Versprechungen wieder, herzlich wurde ich auch nicht empfangen und die große Heilungen sind auch ausgeblieben. Als da der Prediger sagte, dass man nur ein Gebet braucht und alles gut wird und jede geheilt wird, habe ich einfach die Worte ausgesprochen: Ahh es wäre so schön wenn es so einfach wäre.. dann bekam ich auch nur blöde und ablehnende Blicke erhalten, weil ich mich kritisch geäußert habe... also ich bin von der Gemeinde schon echt enttäuscht und eigentlich konnte ich mit keinem ins Gespräch kommen.... Also Nächstenliebe habe ich da nicht empfunden und hab den Eindruck dass da nur so Dauerhappy Menschen willkommen sind, wie meisten die Charismatiker sind oder scheinen zu sein.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo lieber Kommentator,

    es tut uns Leid, dass du keine Berührung in unserem Gottesdienst erlebt hast.
    Am Ende unserer Gottesdienste am Sonntag bieten wir persönliches Gebet an. Eine herzliche Einladung an dich dieses in Anspruch zu nehmen!

    LG,
    Danjaan aus derkreativen

    AntwortenLöschen